Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for April 2017

Weiter ging es durch Tschechien über die Dörfer Richtung Brünn. Plötzlich waren wir in Österreich , vorher schon einmal in der Slowakei, ohne dass wir es gemerkt hatten. Die Landschaft war sehr schön und abwechslungsreich, aber auch schon ein bisschen anders. Es vermittelte schon ein Gefühl, nicht mehr in Deutschland zu sein. Am Nachmittag waren wir dann an der ungarischen Grenze .

Mautplakette holen fand ich ätzend. Alle Leute dort kamen mir recht unfreundlich vor. Der Umtausch von € in ungarische Forint (HUF) war miserabel, 7,5 % Abschlag und noch einmal fast 3 € Gebühr. Die Plakette wurde offiziell für 13 € verkauft und war gleich mal 30 % teurer als in Forint. Der erste Verkäufer wollte mir sogar 29 € abnehmen, weil irgendwo in der Zulassung steht der Wagen hätte 8 Sitze. An der Wechselbude hat dann noch ein junger Schnösel Hitler gesagt und eine Ausspuckt-Geste gemacht. Ich war so perplex, dass ich ihn einfach nur angeschaut hatte. Besser, ich hätte ihm die Hand hingestreckt mit : „Angenehm, Meyer“

Abends, schon im Dunkeln, sind wir dann auf einem Wald Campingplatz kurz hinter Györ gelandet. Dort wurde ich dann wieder mit der Welt und Ungarn versöhnt. Die Frau dort war total nett, so wie ich es von Ungarn von früher kannte. Statt das Zelt aufzubauen hatten wir eine der Holzhäuschen genommen , was kaum teurer waren als der Platz (9400 HUF = 28 €)

Advertisements

Read Full Post »

Abfahrt aus Magdeburg recht zeitig.

Direkt am Platz die Elbe. Kein Wunder, dass es so kalt und feucht war.


Wir waren kurz in der Innenstadt von Dresden, hauptsächlich weil Dörte noch ein Paket zur Post bringen wollte und ich darauf bestand, das die verschnupften Damen sich noch ein Nasenspray besorgten 😟 ( Später stellte sich heraus, dass dies ein recht teurer Stopp war. Beim Rückwärts Einparken hatte ich hinter der D-Säule ein Verkehrsschild übersehen, das Fahrrad aus dem Heck Gepäckträger gehebelt und dabei das Hinterrad so stark verbogen, dass es nicht reparabel war. in Mires gab es ein neues Rad für 50 € 😭)

Ansonsten wollte keiner etwas von Dresden sehen und es ging sehr bald über die Grenze.

Durch die tschechische Pampa hat es ewig gedauert, abends waren wir erst in Prag und haben dort nichts gesehen. Das Backpacker Hotel, dass wir zufällig gefunden hatten, war voll, ein zweites ebenfalls, es musste wieder ein Zelplatz her. Tipp eines Freundes von Katharina: Klanovice. Platz war sehr schön, aber außerhalb der Stadt, weit im Osten (964 Kc. = 34,40 €)

Read Full Post »

Ein bisschen nervös, ob auch alles dabei ist. (Wie sich später herausstellte fehlten die Plastik Luftmatratzen, Nagelreiniger Schere für Bart und Haare, Nagelbürste, Tubenwaschmittel ) Alles viel zu spät . Ölwechsel auch vergessen (408758)

Dörte und Claudia abgeholt, dann Katharina (Riesentasche) . Raus aus der Stadt, über Helmstedt/Marienfelde nach Magdeburg.

    Wo bleiben wir?

    Ich hatte mir überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, dass wir zu viert hier nicht einfach mal irgendwo stehen bleiben können . Zusätzlich wurde permanent nach Sanitärkeramik verlangt . Nach sehr unentschlossener Begutachtung einige Ecken in Magdeburg sind wir zum Schluss doch auf einem Zeltplatz gelandet . Ein recht abgerocktes Ossi Überbleibsel mit dem großspurigen Namen Wassersportzentrum direkt an der Elbe ; entsprechend kalt war die Nacht dann auch . Am Zelt fehlte leider die Abdeckung der Dachentlüftung. Das wurde provisorisch, aber sehr effizient und dauerhaft durch ein Stück Plastiktüte ersetzt.  Dörte und Claudia waren im Zelt (sie fanden es richtig kalt) , Katharina und ich im Auto.

    WC und Waschraum ging so , Preis war wieder Name „großkotzige“ 30 €.

    Read Full Post »

    Noch einmal die Welt entdecken!
    Wir haben zwei neue Erdenbürger, Tamo&Jonne.

    Meike und Danu haben Zwillinge bekommen und das wird mit einem Familienurlaub „¼ Jahr weg“ gefeiert.

    Read Full Post »