Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2008

Rauchen?

Wie gibt man das Rauchen auf?
Schon vor nahezu zwanzig Jahren erzählte mir mein Bekannter P. seinen erfolgreichen Weg weg vom Nikotin:

P. hatte erkannt, daß er sich psychisch mit seiner Lieblingsmarke verbunden fühlte. Er rauchte „den Duft von Freiheit und Abenteuer“ oder so etwas ähnliches, die Marke weiß ich nicht mehr. P. erkannte, daß es ihm Spaß machte, daß es regelrecht zu seinem „Stil“ gehörte, wie er elegant und lässig die Zigarette aus dem Päckchen holte, die Zigarette ansteckte etc. So kam er zu der Überzeugung, daß es die Psyche war und nicht nur die Nikotinsucht, die es ihm so schwer machte, vom Glimmstengel wegzukommen.

Operation
P. griff zu einem garadezu barbarischen Trick:

Er nahm einen halben Monatsvorrat an Zigaretten aus den Päckchen heraus und füllte sie in Gefriertüten um. Die erste Tüte erhielt einen Tagesbedarf, die zweite eine Zigarette weniger und so weiter immer eine Reduzierung von einer Zigarette pro Tag.

Freiheit
Eigentlich hatte er geglaubt, nur ganz allmählich, eben in Schritten von einer Zigarette pro Tag, von seiner Sucht wegzukommen. Aber schon nach zwei oder drei Tagen war die Entfremdung von seiner Lieblingsmarke zu einem regelrechten Ekelgefühl geworden. P. schämte sich vor sich selbst, wenn er nach seiner Tüte griff und eine leicht zerdrückte Zigarette herausangelte. Nach 4 Tagen war es geschafft. Er warf den Rest weg und er hat nie wieder geraucht.
Tipp: Der Experte für Rauchentwöhnung Allen Carr sagt: Entzugserscheinungen bei Nikotin gibt es gar nicht. Diese „Leiden“ werden nicht durch den Nikotinentzug verursacht, sondern durch psychologische Ursachen, insbesondere die Unentschlossenheit, das Hin und Her beim „allmählichen“ Entschluss aufzuhören …

Ist das auch mein Trick?

Es geht mir so wie den Ärzten, die Ratschläge zu Krankheiten erteilen müssen, die sie selbst nie hatten. Ich selbst habe nie geraucht. Lassen wir es deshalb bei diesem einen Trick bewenden, dessen Wirkung ich nachvollziehen konnte. Ob er bei Ihnen wirkt, weiß ich nicht. Aber einen Versuch ist es wert!

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir schreiben würden, ob der Gefriertüten-Trick auch bei Ihnen geklappt hat.

Ihr Image

Gehört Rauchen zu Ihrem Image? Hat die Reklame oder Ihr soziales Umfeld die Verbindung von Tabak, Stil und Persönlichkeit wie Gift in Ihre Seele geträufelt? Die Einstellung zum Rauchen hat viel mit Persönlichkeit zu tun. Die verführerische Werbung der Tabakbranche oder der Gruppendruck Ihrer Mitmenschen hat Sie zum Rauchen gebracht. Die Psychologie hilft Ihnen aber auch wieder weg. Nutzen Sie die Chance! Werden Sie Nichtraucher.

(gefunden bei http://www.methode.de/gm/kg/gmkg007.htm)

Advertisements

Read Full Post »